Prof. Dr. Bernd Weisshaar

Bernd Weisshaar
ORCID ID: 0000-0002-7635-3473

Kurzer Lebenslauf

  • 2020-2016: Mitglied des Fachkollegiums 202 Pflanzenwissenschaften der DFG
  • seit 2003: Professor für Genetik und Genomik der Pflanzen (Denomination bis 2018: Genomforschung) an der Universität Bielefeld
  • 2003-1996 MPI für Pflanzenzüchtungsforschung,
    Aufbau und Leitung von ADIS (Automatische DNA Isolierung & Sequenzierung, MPIPZ DNA core facility)
  • 2003-1991 MPI für Pflanzenzüchtungsforschung, Gruppenleiter in Biochemie (Abteilungsleitung: Prof. Dr. Klaus Hahlbrock);
    Hauptthemen: Flavonoide und Genomik von Transkriptionsfaktoren
  • 1994 Gast-Wissenschaftler an der Universität Glasgow (Hauptgebäude), Abteilung Botanik, in der AG von Gareth Jenkins
  • 1991-1989 MPI für Pflanzenzüchtungsforschung, Postdoc in Biochemie (Leitung: Prof. Dr. Klaus Hahlbrock)
    Hauptthema: Flavonoidbezogene Genregulation
  • 1988-1984 Universität zu Köln, Dissertation in Genetik (Leitung: Prof. Dr. Walter Doerfler)
    Haupthemen: Virale Promotoren, DNA Methylierung und Genregulation
  • 1984-1979 Universität zu Köln, Diplom in Biologie
    (Leitung: Prof. Dr. Lothar Jaenicke)
    Haupthema: Glycoproteine von Volvox carteri
  • Publikationsliste: siehe hier.

Persönliche Notiz von BW:

Das Problem unserer Zeit ist, daß sich die Menschen nicht nützlich, sondern wichtig machen wollen. (frei nach einem Satz von Prof. Dr. Lothar Jaenicke)

Mitgliedschaften

ASPB (American Society of Plant Biologists)

GBM (Gesellschaft für Biochemie und Molekularbiologie e.V.)

DBG (Deutsche Botanische Gesellschaft)

Wissenschaftliche Grade

Habilitationsschrift

DNA-bindende Proteine der bZIP-Klasse in Pflanzen. (Universität zu Köln, 1994)

Dissertation

Inhibition eines viralen Promoters durch sequenz-spezifische Methylierung: Aufhebung des Transkriptionsblockes durch E1A-Transaktivierung. (Universität zu Köln, 1988)

Diplomarbeit

Biochemische Untersuchungen am Sexualinduktor von Volvox carteri. (Universität zu Köln, 1984)